>>> Aktuelle Themen <<<
  

27. März 2020
Kurzfilm: Schneekatastrophe 1979 in Schleswig/Friedrichsberg

>>> Aktuelle Themen <<<
  

24. März 2020
Abbruch Hallen Carl Söhrn, Neubau Edeka-Markt

>>> Aktuelle Themen <<<
  

20. März 2020
Lagebericht von Bürgermeister Stephan Dose

>>> Aktuelle Themen <<<
  

11. März 2020
Aus der Fotokiste - Kornmarkt 5, 1980

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. März 2020
Baufortschritt Kloster auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

8. März 2020
Baufortschritt Pionierhafen Schleswig

>>> Aktuelle Themen <<<
  

8. März 2020
Abbruch Halle 53  auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

6. März 2020
Aus der Fotokiste - Blick auf die Wikinghalbinsel

>>> Aktuelle Themen <<<
  

3. März 2020
"Beat der Nationen" im Ballhaus Hohenzollern 1965

 

Bereits Mitte Dezember 2016  wurde das Haus in den Süderholmstraße Nr.66 abgebrochen. Das kleine Häuschen mit der historischen Adresse VI.Quartier Nr.47 gehörte von alters her, soweit es nachweisbar ist, einer alteingesessenen Holmer Fischerfamilie, in dessen Besitz sich das Grundstück heute noch befindet. Der Eigentümer ist selber in dem kleinen Fischerhaus aufgewachsen, das nun aufgrund Baufälligkeit einem Neubau weichen musste. Geplant ist ein Haus, mit einer Werkstatt und Lagerraum für Fischereibedarf im Erdgeschoss, darüber wird Wohnraum entstehen. Diese Bauarbeiten werden Anfang 2017 aufgenommen werden.

Das Alter des abgebrochenen Hauses wurde, nach Angaben des Eigentümers, auf rund 300 Jahre geschätzt. Beim Abriss stellte sich heraus, dass nicht nur Feuchtigkeit der Bausubstanz zugesetzt hatte, sondern im Laufe der Jahrzehnte wurden die massiven Eichenholzträger von Holzwürmern regelrecht durchlöchert. Aus der Sicht des Denkmalschutzes war der Abbruch unbedenklich, da das Haus kein eingetragenes Kulturdenkmal war.