Aktuelle Themen

17. Dezember 2018
Baufortschritt 54°Nord, Auf der Freiheit

17. Dezember 2018
Abbruch Hertie - Video Drohnenflug

13. Dezember 2018
Abbruch Stadtfeld 2b

12. Dezember 2018
Abbruch Hertie - Drohnenbilder

22. November 2018
Spatenstich Feuerwache Kattenhunder Weg

19. November 2018
Abbruch Friedrichstraße 38, 40, 42

 

 

Ab dem 5.Januar 2009 wird die Riesberg-Brücke, die über die B76 führt, für den Verkehr gesperrt werden. Die jetztige Brücke befindet sich in einem baulich schlechten Zustand, eine Sanierung wäre kostenintensiver als ein Neubau. Aus diesem Grunde wird die alte Brücke ab Januar 09 abgebrochen. Mit der Fertigstellung der neuen Brücke wird im September 09 gerechnet.
Die Kosten dieses Bauprojektes belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.

Mitte Januar war ein Teil der Brücke bereits abgebrochen. Insgesamt enstehen durch den Abbruch etwa 2800 Tonnen Bauschutt. Die Fahrbahn unter der Brücke wurde zum Schutz vor Beschädigungen mit einer einem Meter dicken Sandschicht abgedeckt.

Bereits Ende September war die B76 unter der neuen Riesberg-Brücke für den Verkehr freigegeben. Die Brücke wird am 01.10.09 für den Verkehr freigegeben.

Die alte Riesberg-Brücke wurde 1961/62 errichtet.
Die Bauarbeiten liefen damals aber nicht reibungslos ab – der Brückenneubau stürzte im Februar 1962 während der Bauphase ein. Menschen kamen dabei nicht zu schaden.

Vor dem Abbruch

2005

Die Brücke aus der Luft.
Foto: N.Plewnia

 

Dezember 2008

Blickrichtung stadtauswärts.

Blickrichtung stadteinwärts.

Januar 2009

Der letzte Winter für die Brücke.

Der Abbruch

 

Januar 2009

Blickrichtung stadteinwärts.

Blickrichtung stadtauswärts.

Die Baustelle auf der B77.

Die Brücke ist nun Bauschutt.

Ansicht von der B 76.

Abbruch.

Sperrung B 77.

Die Umleitung.
Ampeln regeln den Verkehr.

Der Neubau

 

Februar 2009

Die Brücke wurde restlos abgetragen.

Die Brückenköpfe sind auch abgebrochen.

Wo die Brücke war, befindet sich nun ein riesiges Loch.

 

März 2009

Foto: K.Kaschta

Die Baustelle aus der Luft.
Foto: K.Kaschta

April 2009

In jedem Sockelfundament wurden 8,5 Tonnen Stahl
verflochten und 100 Kubikmeter Beton verarbeitet.
Das Foto zeigt die Vorbereitungen zum Errichten der
seitlichen Trägern, den sogenannten Stielen.
Foto: K.Kaschta

Der Hochbau beginnt.
Foto: K.Kaschta

Im Hintergrund rechts das Abbruchhaus Haddebyer Chaussee Nr.5.
Foto: K.Kaschta

 

Mai 2009

Die Baustelle aus der Luft.
Die Villa Haddebyer Chaussee 5 ist aus dem Stadtbild verschwunden.
Foto: K.Kaschta

Einschalung.
Foto: K.Kaschta

 

Juni 2009

Einschalung.
Foto: K.Kaschta

Juli 2009

Foto: K.Kaschta

Foto: K.Kaschta

Am 7.Juli wurde der Brückenkörper gegossen.
74 Betonmischer lieferten insgesamt 550 Tonnen Beton an, das Gießen
dauerte von früh morgens bis spät abends.
Foto: K.Kaschta

26.07.09
Die Anschlußverbindungen zum Straßenkörper entstehen.

August 2009

 

September 2009

19.September 2009.

Ab dem 01.10.09 ist die neue Brücke für den Verkehr freigegeben.

Quelle : Schleswiger Nachrichten 12.12.08, 15.01.09, 25.09.09
Die Wochenschau 26.07.09
Holger Rüdel : Die Reihe Archivbilder – Schleswig

Gallery

2479611780086618462s425x425q85 p1390295 bild_25 dsc_0023 DSC_1226 18_06_66_akranz_0a DDC_2820 21_04_2013 DDC_2364_xx DSC_2346 volkskundemuseum_0526 46-a img_0003 p1450272 img_5136 IMG_0004_x 02_05_15_h 12_06_09 p1080466 DDC_1715_x p1210729 DSC_0224_filtered DSC_1770 p1080749 DSC_1352 p1220775 DSC_0728 DDC_1951