>>> Aktuelle Themen <<<
  

06. Dezember 2019
Eisenwarengeschäft Richard Petersen, Portrait 1969

>>> Aktuelle Themen <<<
  

04. Dezember 2019
Über die Elektrofirma von Johannes Bannick, 1966

>>> Aktuelle Themen <<<
  

03. Dezember 2019
"Die Spielzeugschachtel", Kornmarkt, 1963

>>> Aktuelle Themen <<<
  

02. Dezember 2019
Kurzfilm Fallschirmspringer divi-Eröffnung 1975

>>> Aktuelle Themen <<<
  

02. Dezember 2019
Dampfwäscherei Edelweiss, 1961

>>> Aktuelle Themen <<<
  

1. Dezember 2019
Gutachten zur Wikinghalbinsel 1993/94 und 2016

>>> Aktuelle Themen <<<
  

29. November 2019
Schipper Duk - een Holmer Original

>>> Aktuelle Themen <<<
  

27. November 2019
Über das Schuhhaus Forck (Artikel von 1961)

 

Am heutigen Mittwoch wurden auf der Freiheit der Spielplatz auf dem Dreiecksplatz und der Schleiuferpark eingeweiht.  Nachdem Bürgermeister Dr. Arthur Christiansen die anwesenden Gäste begrüßte, erläuterte der Landschaftsarchitekt Peter Carl die Besonderheiten des Spielplatzes. Es wurde großen Wert darauf gelegt, die Wünsche und Ideen, die im Herbst 2012 von Mitarbeitern des Jugendzentrums, Kindern sowie dem Grünplaner der Stadt enstanden sind, auch umzusetzten, soweit es sicherheitstechnisch möglich war. Für die Spielgeräte wurden naturnahe Materialen verbaut, einige Klettergeräte sind bewußt so konstruiert worden, dass sie aussehen, als hätte der Wind sie umgekippt. Der Spielplatz wurde nicht nur für Kinder aller Altersgruppen angelegt, sondern auch für Erwachsene, die spezielle Fitnessgeräte nutzen können.
Nach der der Einweihung des Spielplatzes wurde der neue Schleiuferweg gemeinsam in Augenschein genommen. In die Planung des Weges flossen auch die Ideen des Seniorenbeirates ein, die in Form von Sitzgelegenheiten, Sonnenliegen und einem Unterstand auch berücksichtigt wurden. Als Grünfläche im Bereich des alten Offizierskasinos wurde ein besonderer Schotterrasen angelegt, d.h. der Rasen wächst auf einer Schotterfläche. Damit kann der Rasen auch bei Nässe mit z.B. LKW´s befahren werden, falls zukünftig in dieserm Bereich Veranstaltungen stattfinden sollten. Da die Uferkante am alten Strand immer weiter von der Schlei abgetragen wurde, war eine Sicherung des Ufers mit Steinen notwendig geworden. Aber im Bereich des Seezeichens ist ein kleiner Strand erhalten geblieben.

Die Planung für die Grünfläche am Ufer sowie die Dreiecksfläche (Spielplatz) hat die Firma Lohaus + Carl aus Hannover vorgenommen. Der Spielplatz wurde von der Firma Rumpf/Nortorf hergerichtet, die Spielelandschaft hat die Firma Piolka Holzgestaltung aus Mecklenburg-Vorpommern hergestellt. Die Grünfläche am Ufer wurde von der Firma Stohn & Henningsen aus Bordesholm hergerichtet. Die Kosten für das Anlegen des  4400 mgroßen Dreiecksplatzes belaufen sich auf rund 311000 €, für den Schleiuferpark mit 16500 mwurden 760000 € investiert.

 

Galerie

 

Stand: 03.Juni 2015