>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. Juni 2019
Baufortschritt Zentralklinik Hesterberg

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. Juni 2019
Baufortschritt 54° Nord auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

05. Juni 2019
Feuerwache Karpfenteich aus der Luft

>>> Aktuelle Themen <<<
  

04. Juni 2019
Abbruch Hertie-Ruine

>>> Aktuelle Themen <<<
  

03. Juni 2019
Abbruch Mannschaftsblöcke auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

31. Mai 2019
Über Bars und Bordelle in Schleswig

 

2


Der Juli beginnt am Donnerstag, so heißt es heute 1965. Wie wohl auch am Gründungstag der Firma A. Spethmann & Co., Buchhandlung, 1.7.1865 in Schleswig? Am 1. Oktober 1870 wurde dann Bernhard Mewes Inhaber der Firma. 1883 Personenwechsel an Joh. Schroedter unter der Fa. Joh. Schroeter u. Co., Buch-, Kunst- und Musikalienhandlung, Stadtweg 59. Schleswiger Nachrichten Notiz vom 21.10.1888.

 logo  4

 

Die Buchhandlung von Joh. Schroedter & Co. geht mit dem 1. Januar 1889 in den Besitz des Herrn Buchhändler Ludwig Detlefsen, Sohn des Herrn Heinrich Detlefsen über usw. Da nach Abbruch alter Häuser ein Neubau Stadtweg 70 entstanden ist, wurde die Fa. Ludwig Detlefsen, vorm. Joh. Schroedter & Co., Buch- und Musikalien-Handlung, nach dort verlegt.

Alles Streben des Inhabers diente 42 Jahre lang dem Aufbau und der Führung des Betriebes durch alle Wirrnisse hindurch. Vielen alten Schleswiger Bürgern dürfte Ludwig Detlefsen sen. noch gut bekannt sein. 1927 kam der Sohn nach Lehr- und Gehilfenjahren in die väterliche Firma, übernahm dieses Erbteil und führte es zusammen mit seinter Ehefrau. Von den beiden Söhnen wollte der jüngste Sohn die Familientradition fortsetzen und begann mit Buchhändlerlehre und Gehilfenprüfung die Ausbildung, der die Vermißtenmeldung ein jähes Ende setzte.

Nach Kriegsende begann der Wiederaufbau, den neben den Eltern nun der älteste Sohn Detlef, aus anderen Berufsplänen heraus, Kaufmann und Buchhändler geworden, vollzog. Wie in den meisten Sortiments-Buchhandlungen in Städten der Größenordnung unserer Heimatstadt wurde die Papierwarenabteilung mit den Artikeln des Bürobedarfs erweitert. Dem Schulbuchhandel wurde der Schulbedarf angeschlossen, so daß mit vereinten Kräften das Arbeitsfeld recht umfangreich wurde. Aus dem Buchhändlerjournal Lesezirkel ist ein Lesemappenvertrieb geworden, der, nur in unserer Heimatstadt betrieben, einen großen Kundenstamm wöchentlich betreut. So ist es unschwre ersichtlich, daß die alten Räume dem Anwachsen nicht mehr genügten und die, zum Jubiläumstage, nicht geschaffte Umbauplanung wartet auf das Startzeichen. Die Seniorchefin ist nach dem plötzlichen Verlust ihres Ehemannes vor gut einem Jahr mit der Geschäftsführung ihres Sohnes im engsten Kontakt.

 

3 P1080634

Drei Generationen Buchhandel, drei Generationen Kaufleute geben Ansporn und sorgen für Erfahrung, um die Ware „Buch“ nicht zu vertreiben, sondern der Berufsbezeichnung folgend zu handeln, um dem Kunden zu dienen.

Das Prinzip des königlichen Kaufmanns ist durch Ludwig Detlefsen sen. und jun. der 3. Generation Verpflichtung. Die Sorgen des Kunden und seine Wünsche im Kundendienst zu verbinden und damit dem Handel allgemein, speziell dem Handel mit und um das Buch, traditionsgemäß fortzusetzen.
Wie sagte es ein großer Kaufmann:
Wir hielten den Kundendienst für wichtiger als den Gewinn, natürlich kann ein Geschäft sich nicht ohne Verdienst entwickeln, und es ist kein Unrecht, wenn man verdient. Ein gutes Geschäft wird immer inen Verdienst abwerfen, aber dieses Plus muß und wird auch unabwendbar nur als Belohnung für einen guten Dienst kommen. Gewinn darf nie die Grundlage, er muß das Ergebnis eines Dienstes sein.

Diesen Grundsatz pflegen die Inhaberin Sinda Detlefsen und in der Ausbildungsleitung der Kaufmann und Buchhändler Sohn Detlef in der Betreuung des kaufmännischen Nachwuchses, von dem viele Lehrlinge zum kaufmännischen Gehilfen durch die Firma geleitet wurden.

 

Quelle : Schleswiger Monatsheft Juli 1965