>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. Juni 2019
Baufortschritt Zentralklinik Hesterberg

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. Juni 2019
Baufortschritt 54° Nord auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

05. Juni 2019
Feuerwache Karpfenteich aus der Luft

>>> Aktuelle Themen <<<
  

04. Juni 2019
Abbruch Hertie-Ruine

>>> Aktuelle Themen <<<
  

03. Juni 2019
Abbruch Mannschaftsblöcke auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

31. Mai 2019
Über Bars und Bordelle in Schleswig

Die Freiheit bekommt ein eigenes Ärztezentrum, im Herzen des ersten Bauabschnittes. Ursprünglich plante das Team Vivendi in dem ehemaligen Kantinengebäude im westlichen Bereich der Freiheit ein Mehrgenerationenhaus einzurichten. Diese Pläne wurden jedoch nie umgesetzt. Nach dem Abzug der letzten Soldaten 2003 stand das Wirtschaftsgebäude, das Mitte der 30er Jahre als erste von drei Kantinen errichtet wurde, leer und war dem langsamen Verfall sowie dem Vandalismus ausgesetzt.
Es sah schon fast so aus, als ob auch dieses Gebäude, dessen Grundriss aus der Luft wie ein Flugzeug aussieht, abgebrochen werden würde. Glücklicherweise hat ein Immobilienhändler den Schleswiger Unternehmer Hanno Lüttmer auf den leerstehenden Flieger aufmerksam gemacht. „Das war 2015, mit meiner Frau zusammen habe ich mir das Gebäude angesehen und wir waren sofort Feuer und Flamme. Wir haben es dann vom Team Vivendi gekauft.“ erzählt Hanno Lüttmer. Bald darauf entstand die Idee, dort ein Ärztezentrum zu etablieren.
Etwa acht Wochen nach dem Kauf erhielt der neue Eigentümer Post von der Denkmalschutzbehörde. „Mir wurde mitgeteilt, dass mein Flieger nun unter Denkmalschutz steht.“ erinnert sich Lüttmer. Es folgten intensive Gespräche zwischen Denkmalschützern und Investor, er stellte seine Umbaupläne vor und versicherte, dass der historische Charakter des Fliegers erhalten bleibt. „Der Altbau ist ein schöner Kontrast zum Neubau-Ensemble auf der Freiheit.“ betont Lüttmer. Nach der Streichung aus der Denkmalschutzkartei begannen im Juli 2017 die Umbauarbeiten.
Die ersten Interessenten waren die Orthopäden Felix Zöllner und Dr. Gerd Brockmann vom Gelenkzentrum Schleswig-Holstein. Deren Praxis am Rathausmarkt ist mittlerweile zu klein geworden und so sahen sich die Ärzte nach größeren Räumlichkeiten um. Die Orthopäden waren von der Idee des Ärztezentrums so begeistert, dass sie zusammen mit Hanno Lüttmer die „Flieger auf der Freiheit GbR“ gegründet haben.
Das Gelenkzentrum belegt nach dem Umbau den südlichen Teil des Erdgeschosses, im Norden eröffnet das Motion-Center Holger Otto eine Filiale. Die Lungenpraxis Deimling zieht, zusammen mit einem Allgemeinmediziner, in das Obergeschoss. Die großen Fenster der neuen Gauben versorgen die Praxis großzügig mit Tageslicht. Das Souterrain bezieht eine Tagespflege mit einem angegliederten ambulanten Pflegedienst. Auch diese Räume erhalten genügend Tageslicht, das Gelände an den Seiten des Fliegers wird abgetragen und große Fenster in das Souterrain eingebaut.

Im Süden, gegenüber dem Spielplatz, erhält das Gebäude auf der Ost- und Westseite gläserne Anbauten. „Hier möchten wir eine Apotheke und ein Café ansiedeln.“ erklärt Hanno Lüttmer. Alle drei Etagen sind barrierefrei über einen neuen Fahrstuhlturm zugänglich, ausreichend Parkplätze werden geschaffen. Die Fertigstellung des medicentrums auf der Freiheit ist für Ende 2018 vorgesehen.

 

 

Galerie