>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. September 2019
Baufortschritt Internat BBZ Schleswig

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. September 2019
Baufortschritt 54°Nord auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. September 2019
Abbruch auf der Freiheit Ost

>>> Aktuelle Themen <<<
  

09. September 2019
Baufortschritt Kloster auf der Freiheit

>>> Aktuelle Themen <<<
  

09. September 2019
Neubau Hospiz Petri-Haus

>>> Aktuelle Themen <<<
  

6. September 2019
7. Nacht der Schleilichter

 

 

Vor 35 Jahren, Ende September 1979, wurde mit den Arbeiten an dem Neubau des Feuerwehrgerätehauses in der Königstraße begonnen. Es war das erste Gebäude, das speziell für die Freiwillige Feuerwehr Schleswig errichtet wurde. Der Löschzug I, für den das neue Gerätehaus gebaut wurde, war bis dahin in einem umgebauten Haus am Gallberg untergebracht, das mittlerweile für den Löschzug zu klein geworden war. Aus diesem Grunde musste die im gleichen Jahr angeschaffte neue Drehleiter DL 30 in der Bushalle am Stadtfeld untergebracht werden, da sie nicht in das alte Gerätehaus am Gallberg passte.
Das neue Gerätehaus wurde auf einem Teil des alten Parkplatzes an der Königstraße errichtet. Neben Schulungsräumen wurden im Obergeschoß auch Wohnungen geschaffen. Der moorige Untergrund machte eine Pfahlgründung notwendig, es wurden Pfähle mit einer Länge von bis zu 18m in den Untergrund gerammt.
Nach fast einjähriger Bauzeit war der Neubau fertiggestellt, er wurde im November 1980 offiziell bezogen. Am Freitag, 7.November 1980 fand der große Umzug vom Gallberg an den neuen Standort in der Königstraße statt. Zusammen mit den Löschzügen II (Lollfuß) und III (Friedrichsberg) marschierten die Feuerwehrmänner durch den belebten Stadtweg, die Poststraße hinunter in die Königstraße.
In seiner Ansprache vor dem neuen Gerätehaus sagte Bürgermeister Bartheidel über die Freiwillige Feuerwehr: „Sie ist das einzige Instrument, das der Stadt für die Abwehr aller Gefahren zur Verfügung steht. Die städtischen Gremien sehen es deshalb als ihre Pflicht an, für die Ausrüstung der Feuerwehr ausreichend finanzielle Mittel bereitzustellen, obwohl dies nicht immer leicht ist.“
Als Vertreter des Landes Schleswig-Holstein war Sozialminister Prof. Dr. Walter Braun anwesend. Er übermittelte den Dank der Landesregierung für den persönlichen Einsatz eines jeden Feuerwehrmannes. Anschließend zeichnete er den Wehrführer Hartwig Jessen für seinen 40jährigen aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Schleswig mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen aus.
Aus der Hand von Bürgermeister Bartheidel erhielten Wehrführer Hartwig Jessen und Hauptbrandmeister Heinrich Thomsen die Schlüssel des neuen Gerätehauses überreicht. Die Schlüssel für ein ebenfalls neu angeschafftes Löschfahrzeug für den Löschzug II nahm Oberbrandmeister Theo Mackrott entgegen.
Wehrführer Hartwig Jessen erklärte, das nun ein langgehegter berechtigter Wunsch der Schleswiger Feuerwehr in Erfüllung gegangen sei, da das Gerätehaus am Gallberg schon lange viel zu klein und zu eng war. Er betonte, dass die Feuerwehrmänner manch kleinere Ausrüstungsgegenstände aus eigener Tasche bezahlt hatten, um öffentliche Mittel für wichtigere große Anschaffungen freizuhalten.  Nach den Ansprachen wurde das Gerätehaus Königstraße mit einer Feier eingeweiht.