>>> Aktuelle Themen <<<
  

15. Dezember 2019
Aus der Fotokiste - Kaufhaus Heino Siemsen

>>> Aktuelle Themen <<<
  

13. Dezember 2019
Portrait der Firma Betten-Haase, 1964

>>> Aktuelle Themen <<<
  

11. Dezember 2019
Der Stolperstein von Isidor Horwitz

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. Dezember 2019
Firma Johannes Lilienthal (Artikel von 1968)

>>> Aktuelle Themen <<<
  

06. Dezember 2019
Eisenwarengeschäft Richard Petersen, Portrait 1969

>>> Aktuelle Themen <<<
  

04. Dezember 2019
Über die Elektrofirma von Johannes Bannick, 1966

>>> Aktuelle Themen <<<
  

03. Dezember 2019
"Die Spielzeugschachtel", Kornmarkt, 1963

>>> Aktuelle Themen <<<
  

02. Dezember 2019
Kurzfilm Fallschirmspringer divi-Eröffnung 1975


Wie gelingt es heutzutage, bei modernem Publikum Interesse für eine Schlagerrevue zu wecken?
Ganz einfach: mit einem provokanten Titel! Das dachten sich offenbar auch Mary Roos und Wolfgang Trepper –und schon schlug die Geburtsstunde ihres gemeinsamen Klangzaubers „Nutten, Koks & frische Erdbeeren“.
Gemeinsam mit der charismatischen Queen Mary wird unter den wachsamen Augen des Kapitäns Trepper auf dem Ozean der deutschsprachigen Klangpoesie geschippert.
„In der Ruhr liegt die Kraft“ ist das Motto des gebürtigen Duisburgers, der für einen stets charakterstarken und reißenden Sprachfluss in den Gesangspausen der adretten Grand Dame des Schlagers sorgt. Alles in Allem: Ein Muss für alle, die den Schlager mögen und Lieder und Geschichten von Mary Roos erwarten!
Und ebenso ein Muss für alle, die den Schlager nicht auss tehen können und sich freuen, das Trepper die Lieder nach Strich und Faden zerlegt. Heck tobt, Heino lacht, Jürgen Drews kauft Karten, Marianne und Michael gucken jeden Abend, Florian Silbereisen ist atemlos.
 

Künstlerisches
 

Mary Roos wurde am 9. Januar 1949 in Bingen in Bingen am Rhein mit ihrem bürgerlichen Namen Marianne Rosemarie Schwab geboren. Bekannt wurde sie vor allem durch unzählige Auftritte in der ZDF Hitparade (1969), ihre Teilnahme
am Grand Prix de Eurovision (1972 und 1984) Sie war einst mit Werner Böhm und Pierre Scardin verheiratet.

Wolfang Trepper begann 2003 seine Karriere als Profi – Kabarettist. Er brachte bisher 17 Soloprogramme auf die Bühne, die sich auch durch gesellschaftskritische und literarische Akzente auszeichnen. Seit Mai 2006 ist er u. a. Stammgast im Schmidt
– Theater und im Quatsch Comedy Club, bei den Wühlmäusen Berlin, im Mainzer Unterhaus, im Bremer Fritz – Theater und
im Duisburger Grammatikoff. Trepper absolviert jährlich etwa 260 Live – Auftritte in ganz Deutschland.
Im Rahmen dieser Auftritte engagiert er sich mit einer permanenten Spendensammlung für den Förderverein eines Duisburger Kindergartens. Das Besondere dabei ist die Art der Spendensammlung. Der Kabaretti st fordert nicht etwa dazu auf, Spenden auf ein Konto einzuzahlen, sondern sammelt die Zuwendungen im Rahmen seiner Auftritte persönlich.
 

Galerie