>>> Aktuelle Themen <<<
  

15. Dezember 2019
Aus der Fotokiste - Kaufhaus Heino Siemsen

>>> Aktuelle Themen <<<
  

13. Dezember 2019
Portrait der Firma Betten-Haase, 1964

>>> Aktuelle Themen <<<
  

11. Dezember 2019
Der Stolperstein von Isidor Horwitz

>>> Aktuelle Themen <<<
  

10. Dezember 2019
Firma Johannes Lilienthal (Artikel von 1968)

>>> Aktuelle Themen <<<
  

06. Dezember 2019
Eisenwarengeschäft Richard Petersen, Portrait 1969

>>> Aktuelle Themen <<<
  

04. Dezember 2019
Über die Elektrofirma von Johannes Bannick, 1966

>>> Aktuelle Themen <<<
  

03. Dezember 2019
"Die Spielzeugschachtel", Kornmarkt, 1963

>>> Aktuelle Themen <<<
  

02. Dezember 2019
Kurzfilm Fallschirmspringer divi-Eröffnung 1975

 

Nachdem bereits im April 2012 Kai Wingenfelder sein Restaurant Freiheit in dem Offizierskasino der ehemaligen Kaserne „Auf der Freiheit“ eröffnet hat, wurde am Samstag, 07.Juli 2012, das Seezeichen auf den Namen „Kap der Freiheit“ getauft. Das Seezeichen wurde von Volker Schlüschen und Kai Wingenfelder mit dem „Kap-Bier“ getauft. Neben dem „Kap Arkona“ auf der Insel Rügen ist das „Kap der Freiheit“ das zweite deutsche Kap, das zukünftig auf Seekarten zu finden ist. Das Seezeichen wurde von dem Künstler Lothar B. Frieling-Marquardsen zusammen mit Soldaten des PiBtl 620 im Mai 1986 erschaffen.

 

Wingenfelder:Wingenfelder
am Kap der Freiheit Juli 2012

Video Ansehen

 

Neben der Taufe wurde auch das neue Bier der Freiheit namens „Kap-Bier“ vorgestellt und an die Gäste verteilt. Das Bier ist eine maritime Kreation aus den Biersorten Becks, Jever und Flensburger Pilsener.

 

Galerie Kap-Taufe